Sushi selber machen

Sushi Restaurant München
Lieferdienst München

Leckere Rezeptideen für Zuhause

Lust auf leckere Makis? Wir zeigen dir, wie mann Sushi selber macht! Mit ein wenig Übung und Fingerspitzengefühl geht es ganz einfach und ist ein Spaß für die ganze Familie. Dein nächstes kulinarisches Abenteuer lässt nicht lange auf sich warten, probiere es aus und lass dich verzaubern. Um Sushi selber zu machen benötigst Du nämlich nur zwei Dinge:

1.  Deine Zutaten

Frisch gekochter Sushi-Reis und Nori-Blätter bilden die Grundlage für deine Sushi Rolle. Beides erhältst du in jedem Asia Markt. Alle weiteren Zutaten liegen in deiner Hand, denn hier gibt es kein richtig oder falsch. Lass deiner Kreativität freien Lauf und wähle was dir am besten schmeckt.

2.  Eine Bambusmatte

In der asiatischen Küche ist sie wegen ihrer Flexibilität sehr beliebt und in vielen Ländern weit verbreitet. Du findest sie, wie gewohnt im Asia Markt aber auch online zu günstigen Preisen unter 5,00€. Der Vorteil: Die Oberfläche ist aus Holz und kann nach dem Gebrauch wiederverwendet werden.

Einfaches Sushi Rezept für Anfänger 

In diesem Sushi Rezept stellen wir dir eine einfache Art der Zubereitung vor mit zwei Zutaten als Füllung. Die kannst Du nach Wunsch variieren und deine ganz eigene Kreation finden. Ob vegetarisches Sushi mit Gurke und Avocado oder traditionell aus frischem Fisch – Du hast die Wahl. Beachte bei der Vorbereitung, dass alle Zutaten in mundgerechte Streifen geschnitten sind. Dadurch hat deine Maki Rolle eine feste Konsistenz und hält später gut zusammen. Beim Verzehr von rohem Fisch erkundige dich vorab beim Händler über Fangort, und Qualität der ausgewählten Stücke, dann kannst Du sie sorgenfrei genießen.

Sushi Rolle mit Reis, Fisch und Gmeüse

Zutaten (2 Personen) 

250g Sushi-Reis, 375ml Wasser, 1/2 El Zucker, 1 TL Salz, 6 Noriblätter, 1 Salatgurke, 250g Lachsfilet, Sojasoße, Wasabipaste

Viele verschiedene Sorten Sushi schön angeordnet
Sushi Restaurant München

Zubereitung

1.  Der Sushi Reis

Wasche den Reis, bis das abfließende Wasser klar bleibt. Anschließend den Reis aufkochen und ca. 10-12 Minuten ziehen lasen. Während der Reis zieht, verrühre den Reisessig mit Mirin, Zucker und Salz in einer separaten Schüssel.

Sobald der Reis abgekühlt ist vermenge ihn zusammen mit der Reisessig-Lösung. Komplett abkühlen lassen und in 6 gleich große Portionen teilen.

2.  Maki Rollen

Schneide alle Zutaten für die Füllung in fingerbreite Streifen. Der Lachs kann ggf. vorab in einer Pfanne angebraten werden, wenn du das Aroma bevorzugst. Lege jeweils ein Noriblatt mit der glänzenden Seite nach unten auf deine Bambusmatte. Verteile darauf eine Portion Reis dünn und gleichmäßig, lasse dabei ein freien Rand von ca. 1,5cm.

Ordne deine Zutaten in einem gleichmäßigen Mengenverhälltnis mittig auf der Reisfläche an. Das freie Ende vom Noriblatt wird mit etwas Wasser befeuchtet. Nun die Bambusmatte vorne etwas anheben und das Noriblatt vorne unter sanftem Druck um die Füllung heben. Die Bambusmatte weiter anheben und dabei die Sushirolle weiter einrollen, bis sie komplett geschlossen ist.

Der Vorgang wird wiederholt, bis alle Zutaten verbraucht sind. Zum Abschluss kannst du deine Makis mit einem scharfen Messer in mundgerechte Stücke schneiden. Voila! Fertig sind deine hausgemachten Sushi Rollen. Serviert werden sie in der Regel mit der Schnittfläche nach oben und etwas Wasabi, eingelegtem Kohl oder Sojasauce als Beilage.